Die letzten News

Unsere Partner

  • KG Salzgitter/Nienburg erkämpft Herbstmeisterschaft

    Niederlage auf der Matte wurde am grünen Tisch korrigiert (Hannover, 06.10.)

    Der Auswärtskampf der KG Salzgitter/Nienburg beim AFG Hannover hielt alles das, was man sich von einem Derby und Spitzenkampf in der Landesliga erwarten konnte. Eine volle Halle mit temperamentvollem Publikum, Emotionen auf und neben der Matte und (…)

    » weiterlesen

  • Niedersachsenderby und Kampf um die Herbstmeisterschaft

    Drei Jahre kämpften die Ringer des AFG Hannover in der davor ebenfalls bereits seit drei Jahren bestehenden KG Salzgitter/Nienburg. Zum Jahresbeginn kam die Meldung aus Hannover, dass sie sich (in der jetzt laufenden Saison) alleine als AFG Hannover (…)

    » weiterlesen

  • Heißer Tanz im Hexenkessel

    Ringer der KG Salzgitter/Nienburg erobern Tabellenspitze (29.09.)

    Die Ringerfans in der vollbesetzten Eikelarena mussten lange auf den ersten Heimauftritt der Kampfgemeinschaft Salzgitter/Nienburg in der Landesliga warten. Das geduldige Warten hatte sich gelohnt, denn bei einem packenden und bis zur letzten Minute (…)

    » weiterlesen

News

Offene Greco-Landesmeisterschaften der Männer

Mannschaftsringer der KG Salzgitter/Nienburg mit „stabiler Leistung“ (Salzgitter-Bad, 05.05.2018)

In sieben der zehn Gewichtsklassen gingen Ringer des Landesligakaders der KG Salzgitter/Nienburg an den Start und erkämpften dabei fünfmal Gold und zweimal Silber.

Trotz der guten Leistungen, wurde aber das Ziel, in Mannschaftsstärke bei der Heim-LEM anzutreten, um Längen verfehlt. Drei Ringer befinden sich im Prüfungsstress, drei weitere waren im Job gebunden. Dazu kamen Verletzungen und Trainingsrückstände, so dass nur ein Rumpfteam über die Matten ging.

Einzelergebnisse:

-55kg: Kampfloser Landesmeister. Lasse Schuldt

-60kg: Fouad Guendouzi ging zweimal über die Matte, gewann beide Kämpfe durch Schultersieg und sicherte sich den Landesmeistertitel.

-63kg: Daniel Salmin (Jahrgang 2000) gewann seinen ersten Kampf durch einen Schultersieg und gab das zweite Duell mit 0:8 technischen Wertungen ab. Bei seinem ersten Einsatz im Greco bei den Männern konnte er sich Silber sichern.

-77kg: David Litau musste ebenfalls, für seinen ersten Landesmeistertitel in Niedersachsen, zweimal auf die Matte. Mit schönen Griffen und spektakulären Würfen sorgte er für klare Verhältnisse.  

-82kg: Wladimir Schäfer. Auch wenn es im Augenblick noch diverse Irritationen um seinen Wechsel zur KG Salzgitter/Nienburg gibt, zählen wir ihn hier im Nachbericht schon mal optimistisch zum Kader der Landesliga-Mannschaft 2018.

Wladimir hatte es gleich mit dem starken Greco-Ringer Christopher Brunke zu tun. Lange konnten sich beide Aktiven neutralisieren und kleine Unterschiede brachten den 5:0 Sieg für Wladimir. Dabei war Brunke vom SV Cramme aber bis zu letzten Sekunde ein gefährlicher Gegner.

-87kg: Wenn ein Nachwuchsringer in Niedersachen gerade richtig Freude macht, dann ist es der 17-jährige Anton Hochhalter aus Nienburg. Erst vor zwei Wochen konnte er völlig überraschend den Titel des Mitteldeutschen Meister im freien Stil bei den Männern gewinnen. Nun sollte sein erstes Greco-Turnier bei den Männern folgen. Nach seinem Auftaktsieg gegen Jakubov aus Hannover stand dem Nienburger mit Sergej Baal eine Norddeutsche Greco-Legende gegenüber. Für einen 17-Jährigen in den oberen Gewichtsklassen sehr ungewöhnlich, wusste er seine 87kg richtig einzusetzen, fand die Mischung aus Druck und Abwarten und blieb gegen Sergej Baal zur großen Freude vieler am Ende mit 11:3 Sieger mit technischer Überlegenheit. Ein deutlicher Fingerzeig, dass sein Titel in Luckenwalde kein Zufall war und ebenso ein deutliches Zeichen an die Trainer der KG Salzgitter im Hinblick auf die anstehende Serie.

-130kg: Pascal Kraus zeigte sich in der stark besetzten Klasse im Schwergewicht gut aufgelegt. Niemals aufgebend ging er immer wieder über seine Schmerzgrenze hinausgehend. Er konnte durch drei Siege und eine Niederlage den Vizemeister-Titel erringen. Pascal hatte auf seinem Punktekonto unglaubliche 35:28 Punkte am Ende des Tages stehen. Auch nicht alltäglich im Greco-Schwergewicht.

« zurück