Die letzten News

Unsere Partner

  • KSV-Trainer Atif Öztürk erster DOSB-A-Lizenztrainer Leistungssport (Ringen) in Niedersachsen

    Im Rahmen des gestrigen Trainings der Kadetten und Männer des KSV „Siegfried“ Salzgitter überreichte der erste Vorsitzende des KSV, Heinrich Wojczyk, sowie der Landestrainer Niedersachsen, Thorsten Genglas, dem frisch gebackenen A-Lizenztrainer (…)

    » weiterlesen

  • Zweimal Edelmetall für KSV Nachwuchs in Jena

    Djabrailov unterstreicht seine Ausnahmestellung (Jena, 03.12.)

    Zum Jahresabschluss des KSV-Turnierkalenders ging es für vier A-Jugendringer zum internationalen Freistilwettkampf des KSC Motor Jena. Für 41 Vereine aus vier Nationen war dieser Traditionswettkampf nochmal eine echte sportliche Herausforderung auf (…)

    » weiterlesen

  • "Der Norden gegen den Süden"

    Letzter Heimkampf in der Saison 2017

    Am letzten (Heim-) Kampfabend in der Saison 2017 haben wir in Salzgitter Gäste aus dem schönen Thüringen. Zum ersten mal überhaupt kommt es zum Duell zwischen der KG Salzgitter und der KG Apolda/Sömmerda. Die Thüringer belegten, so wie die KG (…)

    » weiterlesen

Startseite

Herzlich Willkommen auf der Webseite des KSV "Siegfried" Salzgitter

Seit Jahrzehnten ist der Ringerverein KSV „Siegfried“ Salzgitter in mitten der Ost-West-Siedlung in Salzgitter-Bad beheimatet.

Viele Talente kamen und kommen aus der direkten Nachbarschaft zu unserer Trainings- und Wettkampfhalle in die Eikel-Arena. Viele Arten des Erfolgs kann man messen. Das gilt natürlich besonders für den Sport. Hier steht der Ringerverein KSV „Siegfried“ Salzgitter regional und überregional an oberster Stelle.

Mit weit über 300 Niedersachsenmeistern im Schüler- und Jugendbereich besitzt der Ringerverein die erfolgreichste Jugendabteilung aller Sportarten in Salzgitter-Bad. Aber auch Erfolge, die man nicht sofort messen kann, sind für uns genauso wichtig. Nicht weniger erfolgreich sind wir hier.

Der KSV stellt sich den wachsenden Aufgaben und Herausforderungen, insbesondere in der integrativen Jugendarbeit. Natürlich ist Gewinnen im fairen Zweikampf etwas Positives für den einzelnen Athleten, aber das Miteinander nach definierten Regeln, auch außerhalb der Ringermatte ist hier für uns nicht zweitrangig.

Gerade durch die Mischung aus dem erfolgreichen „auf und neben der Matte“ hat sich der KSV allerhöchste Akzeptanz und Beliebtheit in seinem Stadtteil erarbeitet. 50 Jahre ohne Unterbrechung kämpft mindestens eine Männermannschaft im Ligabetrieb. Zurzeit  geht ein Team in der Oberliga Nord-Ost als Kampfgemeinschaft mit dem TKW Nienburg an den Start.

Neben dem olympischen Ringkampf besitzt der KSV „Siegfried“ noch eine Damengymnastikgruppe und eine Hobbyfußballtruppe, die sich regelmäßig zum Üben und Trainieren treffen.