Die letzten News

Unsere Partner

  • KG Salzgitter/Nienburg verkaufte sich teuer

    Vizemeisterschaft als Lohn für starke Saison (Magdeburg, 15.12.)

    Nach der knappen und durchaus vermeidbaren Heimniederlage am vergangenen Samstag bei der ersten Finalbegegnung gegen den Magdeburger SV 90, wollte die Mannschaft der Kampfgemeinschaft Salzgitter/Nienburg am letzten Mannschaftskampf der Saison noch (…)

    » weiterlesen

  • Ergebnis lässt Meisterschaft offen

    17:14 für Gäste aus Magdeburg (Eikelarena, 08.12.18)

    „Da war etwas mehr möglich“, konnte man nach dem ersten Finalkampf am Samstag in der Eikelarena von den Anhängern der Heimmannschaft hören. Im Verlauf des Kampfabends bekamen die Zuschauer beider Lager packende und spannende Kämpfe zu sehen (…)

    » weiterlesen

  • Zwei Ringergenerationen kämpfen um die Meisterschaft

    Junge Mannschaft steht im Landesligafinale (Salzgitter, 04.12.)

    2015 und 2016 wurden die Ringer der Kampfgemeinschaft Salzgitter/Nienburg jeweils hinter dem Magdeburger SV 90 Vizemeister der Oberliga/Landesliga. Nun, nach einem radikalen Umbruch und einer deutlichen Verjüngungskur, steht die KG (…)

    » weiterlesen

News

Befürchtungen traten ein

1. Hennigsdorfer RV stellten keine „volle“ Mannschaft (Salzgitter, 01.12.)

„Hoffentlich kommt der 1. HRV mit einer vollen Mannschaft“, war in den Tagen vor dem Heimkampf in der Trainingshalle der KG Salzgitter stets zu hören.
Und: „Lieber eine Heimniederlage mit starken Kämpfen als ein Sieg mit 36:0 Punkten vor einem dann enttäuschten Publikum.“ Alles Hoffen war am Ende vergebens. Der 1.Hennigsdorfer RV erwies unserem Sport einen Bärendienst und reiste mit nur sechs, statt der geforderten Mindestzahl von sieben Ringern nach Salzgitter. Somit stand das Ergebnis des Kampfabends mit 36:0 für die Hausherren bereits an der Waage fest. Wie für den 1. Hennigsdorfer RV stand der Tabellenplatz für die KG Salzgitter bereits vor dem Mannschaftsvergleich fest, doch nur von Seiten der KG Salzgitter wurde ein gesunder sportlicher Ehrgeiz gezeigt und an den Tag gelegt.

Die Geschichte der sechs dann ausgetragenen „Freundschaftskämpfe“ ist schnell erzählt.

Lasse Schuldt (-57kg, Greco) gewann mit technischer Überlegenheit gegen Niazi in Runde eins.

Pascal Krauß (-130kg, Greco) ging gegen Dassow über die volle Zeit, verlor aber mit 1:8 Wertungen.

Bert Löper (-86kg, Greco) verlor seinen Freundschaftskampf gegen Luckow mit technischer Unterlegenheit in Runde eins.

Slawa Rodko (-71kg, Freistil) hat als Jugendringer Gewicht nach oben machen müssen und gab seinen Kampf gegen einen gut aufgelegten Weinkauf durch Schultersieg ab.

Besonders sehenswert war die Begegnung zwischen Jalal Partoyjjamal und Siebert in der Klasse bis 80kg im freien Stil. Hier kamen die Zuschauer technischen Feinheiten zu sehen. Der Salzgitteraner siegte in der sechsten Minute durch technische Überlegenheit (24:8).

Sehr gut verkaufte sich wieder Ajub Usmanov gegen den wahrscheinlich stärksten Greco-Ringer der Liga und Gewichtsklasse. Der Hennigsdorfer Damankhoshk  gab zum ersten Mal in der Saison eine „Viererwertung“ ab, siegte aber trotzdem mit 19:4 Wertungen.

Ohne Gegner bleiben an dem Abend: Bilal Tajik (-61kg), Fouad Guendouzi  (-66kg) und Anton Hochhalter (-98kg).

Am kommenden Samstag, im Saisonfinale gegen den Magdeburger SV 90, werden die Zuschauer wieder feinsten, packenden,  spannenden Ringkampfsport erleben. So wie es unser Sport verdient hat.

« zurück